Donnerstag, 23. März 2017

Blumige Ostergrüße aus Seidenpapier

#miomodokreativteam


Inzwischen sind die Supermärkte überflutet mit Waffeleiern und Schoko-Hasen. Lecker! Zeit für eine weitere Idee für kleine Ostergrüße. Diesmal habe ich farbige Faltschachteln mit Blumen aus Seidenpapier gepimpt. 

binedoro Blog, DIY, Ostern, Verpackung, Papierrosette

binedoro Blog, DIY, Ostern, Verpackung, Papierrosette

Und die Papierrosetten gehen so:

  • Je Rosette 2 Papierstreifen mit 35 cm Länge und einer Breite (= Durchmesser) nach Wahl, bei mir 6 und 9 cm
  • Jeden Streifen ca. 1 cm breit im Wechsel zur Ziehharmonika falten
  • Damit beide Streifen die gleiche Breite haben, ggf. die kurzen Kanten gerade abschneiden
  • Beide Streifen in der Mitte falten, Falz auf Falz legen und mit einer Nadel in der Falz mittig ein Loch durchpieksen
  • Ein Stück Draht (der Draht wird später zum Blumenstängel) durchfädeln und einmal herumwickeln, sodass beide Papierfächer zusammengehalten werden
  • Jetzt die Papierfächer zur Rosette zusammenkleben

binedoro Blog, DIY, Ostern, Verpackung, Papierrosette

binedoro Blog, DIY, Ostern, Verpackung, Papierrosette

Ich gestehe, meine Blümchen sind nicht ganz so akkurat geworden, aber sind echte ja auch nicht immer, ne? Die Vorderseite der Papierblumen lässt sich gut mit runden Aufklebern oder Herzen verzieren. Dann noch den Draht an den Schachteln befestigen und fertig ist der kleine blumige Gruß zu Ostern. 

Im miomodo Shop findet ihr Seidenpapier und Pappschachteln in verschiedenen Farben und jede Menge Aufkleber zum Aufhübschen.

binedoro Blog, DIY, Ostern, Verpackung, Papierrosette

binedoro Blog, DIY, Ostern, Verpackung, Papierrosette


Donnerstag, 9. März 2017

DIY ⎟ Hübsche Wimpel zum Beschriften

binedoro Blog, DIY, Wimpel, nähen, Typografie, beschriften, Kreide, Dekoration

Es tut mir ja sehr leid, aber ich habe immer noch SnapPap-Reste und daher zeige ich euch heute eine weitere Idee, um die Mengen an kleineren Stücken des waschbaren Papiers zu minimieren. Und das Projekt ist so simpel und kann immer wieder anders aussehen: ein Wimpel aus schwarzem SnapPap, der mit Kreide beschriftet wird.

binedoro Blog, DIY, Wimpel, nähen, Typografie, beschriften, Kreide, Dekoration

binedoro Blog, DIY, Wimpel, nähen, Typografie, beschriften, Kreide, Dekoration

Ihr braucht dafür ein Stück SnapPap in Wunschgröße, das ihr am besten mit dem Rollschneider in Wimpelform schneidet. In der Länge gebt ihr ca. 2-3 cm hinzu, die nach hinten umgeschlagen und zu einem Tunnel genäht werden. Dann steckt ihr ein passendes Rundholz hindurch und knotet rechts und links vom Wimpel ein Stück Kordel zum Aufhängen fest. 

binedoro Blog, DIY, Wimpel, nähen, Typografie, beschriften, Kreide, Dekoration

binedoro Blog, DIY, Wimpel, nähen, Typografie, beschriften, Kreide, Dekoration

Jetzt kann der Wimpel nach Lust und Laune mit Kreide beschriftet und bemalt werden. Meiner hängt im Schlafzimmer und lässt mich hoffentlich immer gut schlafen. In diesem Sinne: schöne Träume!

binedoro Blog, DIY, Wimpel, nähen, Typografie, beschriften, Kreide, Dekoration



Dienstag, 28. Februar 2017

DIY ⎟ Gestickte Zahlen

#miomodokreativteam

binedoro Blog, Grußkarte, Geburtstagskarte, sticken, stitching, Zahl, Kraftpapier, Handlettering

Ein Jahr älter zu werden, kann sogar ganz schön sein. Wenn man zum Beispiel eine selbst gemachte Geburtstagskarte bekommt, auf die das neue Alter aus hübschem Garn gestickt wurde. Sagt die, die den 35. Geburtstag vor Kurzem selbst echt doof fand. Also das Alter, der Tag an sich war schön. 

Wie ich diese Grußkarte gemacht habe, zeige ich euch heute. Nachmachen in jedem Fall erwünscht.

binedoro Blog, Grußkarte, Geburtstagskarte, sticken, stitching, Zahl, Kraftpapier, Handlettering

Als Basis habe ich eine Blanko-Karte aus Kraftpapier genommen und mit Hilfe einer ausgedruckten und ausgeschnittenen Vorlage der 35 und einem Bleistift die Zahl auf die Karte übertragen. Dazu setzt ihr immer gegenüberliegende Punkte, um die spätere Streifenoptik des Garns zu erhalten. Dann wird die Karte aufgeklappt, auf eine Schneidematte gelegt und mit einer Nadel oder Ahle werden an den Bleistiftpunkten die Löcher in die Karte gepiekst. 

Man kann sich am Anfang auch mit einem feinen Bleistift die gewünschten Linien ziehen und dann erst die Punkte am Rand setzen. Dann wird das Streifenmuster auf jeden Fall gleichmäßig. Ich war wieder mal zu ungeduldig und habe direkt die äußeren Punkte markiert. Zweimal Fluchen inklusive.

binedoro Blog, Grußkarte, Geburtstagskarte, sticken, stitching, Zahl, Kraftpapier, Handlettering

binedoro Blog, Grußkarte, Geburtstagskarte, sticken, stitching, Zahl, Kraftpapier, Handlettering

Fädelt zum Beispiel Bäckergarn in eurer Wunschfarbe (hier Weiß-Gold) auf eine dickere Nähnadel. Ich habe bei der "3" oben begonnen und zwar von hinten nach vorn. Das Garn auf jeden Fall in ausreichender Länge durchziehen, auf der Rückseite aber auch das Endstück nicht zu kurz wählen, um es später verknoten zu können. Jetzt wird das Streifenmuster gestickt, von Punkt zu Punkt und dann wieder von hinten nach vorn in die nächste "Reihe" und wieder nach hinten. 

Wie die Rückseite der Zahl dabei aussieht, ist eigentlich egal, da ich sie nachher mit dünnem Kraftpapier überklebt habe, damit das verknotete Garn nicht sichtbar ist. Dazu ein etwas kleineres Stück Papier als die Karte zuschneiden und innen dagegen kleben. 

binedoro Blog, Grußkarte, Geburtstagskarte, sticken, stitching, Zahl, Kraftpapier, Handlettering

Für das Handlettering "happy birthday" habe ich den Tombow Brush Pen Fudenosuke WS-BS verwendet, der neben einigen anderen tollen Stiften an meinem Geburtstag hier eingezogen ist.  Der Fudenosuke WS-BS hat eine weiche Spitze, mit der sich auch ganz feine Linien schreiben lassen. Gefällt mir richtig gut. 

Karten aus Kraftpapier, Papierbögen und verschiedene Bänder bekommt ihr wie immer im miomodo Shop.

binedoro Blog, Grußkarte, Geburtstagskarte, sticken, stitching, Zahl, Kraftpapier, Handlettering