Donnerstag, 17. April 2014

Aus dem Nähzimmer⎟Der Sofafisch

"Hallo. Ich bin ein Sofafisch, der erste meiner Art. Wild gemustert und dadurch besonders attraktiv. Findest du nicht auch?"


Inspiriert von der Nordsee, gibt es neben den Sofabäumchen und Sofahäuschen bald auch Sofafische. Nicht nur fürs Sofa, auch fürs Bett, den Sessel oder den Lieblingsliegestuhl im Garten. Dieser Sofafisch hier ist der erste Versuch nach der  Erstellung des Schnittmusters, trotzdem schon aus Lieblingsstöffchen genäht. Das ein oder andere wird noch optimiert, aber dann werden schon ganz bald ein paar bunte Sofafische in meinen Shop einziehen. Gedanklich gehe ich schon meine Stoffregale durch und suche nach schönen Stoffkombinationen. Irgendwelche Farbwünsche?



Aus der ein oder anderen Ecke kam schon positives Feedback zum Sofafisch. Das freut mich natürlich sehr! :-) 

Bis bald!
bine


PS: Spontan und zum ersten Mal wird mit dem Sofafisch heute mitgemacht bei RUMS.


Dienstag, 15. April 2014

Norderney⎟So war es auf der Insel #1

Über eine Woche ist schon wieder vergangen, seit wir mit der Fähre zurück aufs Festland geschippert sind. Gleich bedeutend ist auch unser Urlaub bereits mehr als eine Woche her und ich im Alltag angekommen. Mehr oder weniger.

Immer wieder schaue ich mir die doch zahlreichen Bilder vom Inselurlaub an. Ich liebe Norderney, auch wenn der Wetterfrosch es diesmal nicht so wahnsinnig gut mit uns meinte. Seenebel sahen wir fast täglich. Strand und Meer so weit das Auge reicht. Und das war nicht weit. 



Ganz unter dem Motto "Wie Sie sehen, sehen Sie nichts" sind wir am Strand entlang spaziert, haben Sandburgen gebaut, Einsiedlerkrebse entdeckt und dem Meer gelauscht. Na gut, es war nicht non stop so nebelig, aber oft. Juist war jedenfalls kaum zu sehen und das soll schon was heißen. Die Sonne ließ sich ab und an blicken, der Regen zum Glück nur ganz selten. Aber wer an die Nordsee fährt, der muss mit solch einem Wetterchen rechnen. Wir trotzten dem typischen Nordseewetter jedenfalls mit Frieseneis (mein Favorit: Vanilleeis mit salzigem Karamell) und auch sonst sehr leckerem Essen. Und ich schaffte es, morgens um 7 Uhr aus den Federn zu hüpfen und die Laufschuhe anzuziehen. Mit Piratenkopftuch und Schal gegen den Wind und guter Musik auf den Ohren ging es zum Strand ein Ründchen laufen. Belohnung: Sonnenaufgang! Perfekt.








 

Ich mag ja meine grüne Hose. Über die Kombination mit den knallgelben Gummistiefeln lässt sich allerdings streiten. Frosch trifft Ente oder so. Der ein oder andere nette Kommentar meines so reizenden Bruders ließ da nicht lange auf sich warten. :-) Mir kann jedenfalls niemand nachsagen, man hätte mich am Strand nicht gefunden. So.



Während ich gerade diesen Blogpost schreibe, bleibe ich immer wieder am letzten Bild hängen. Man könnte meinen, ich stehe auf einer Klippe und fotografiere übers Meer. Oder es ist eine Luftaufnahme von einer Klippe. Erinnert mich an ein romantisches Plätzchen aus einem Sonntagabendfilm aufm Zweiten ... 

So war das auf der Insel. Bald gibt's noch ein wenig mehr zu sehen, wer mag, schaut wieder vorbei. Habt eine schöne, kurze Woche!
bine


Freitag, 11. April 2014

DIY⎟Ein Hase, zwei Größen, drei Ideen: Genähter Stoff-Hase (Idee #3)

Guten Morgen! Wie sieht's aus mit eurer Osterdeko? Habt ihr (schon) welche für dieses Jahr? Falls nicht und euch noch die zündende Idee fehlt, wie ihr z. B. die Frühlingszweige in der Vase aufhübschen könnt, kommt hier Idee Nr. 3 meiner kleinen Osterhasen-DIY-Runde: genähte Stoff-Hasen. Die sind ruckzuck fertig und verkleinern dazu noch den Stoffresteberg.



Die Vorlage gibt es hier.

Du brauchst für einen Hasen:
- 2 ausreichend große Stoffstücke für die große Hasen-Vorlage
- etwas Füllwatte
- Markierstift/-Kreide
- Nähmaschine
- Garn
- Schere

Und so geht's:
Die große Hasen-Vorlage auf die rechte Seite eines Stoffstückes übertragen. Die beiden Stoffstücke links auf links legen und mit ca. 3 mm Abstand links an der Markierung entlang absteppen. Dabei unten an den Hasenfüßen eine Öffnung zum Befüllen lassen, den Hasen mit etwas Füllwatte füllen (ggf. einen Stift zu Hilfe nehmen, ich habe nur Kopf und Bauch mit Watte befüllt) und die Öffnung schließen. Den Stoff-Hasen entlang der Markierung ausschneiden. Zum Schluss fädelt ihr noch ein Stück Garn oben durch den Hasenkopf, um das Häschen an einen Zweig etc. hängen zu können. Fertig ist der Stoff-Hase.

Verzieren könnt ihr den Hasen natürlich vor dem Nähen auch noch nach Lust und Laune: Webbandschläufchen, Zackenlitze, Knopfaugen ... wie ihr mögt! Die Häschen machen sich übrigens auch gut als Geschenkanhänger, Girlande oder als Deko für den Osterkranz.

Kleiner Tipp: Die Idee lässt sich natürlich auch mit einer Ei-Form umsetzen! Und zur Weihnachtszeit hatte ich in dieser Art bereits Sterne genäht. Auch schön!



Viel Spaß beim Nähen und ein bastelfreudiges Wochenende!
bine


Das Kleingedruckte: Wie immer gilt, dass die Hasen-Vorlage nur für den privaten Gebrauch freigegeben ist. Macht ihr die Idee nach und zeigt sie auf eurem Blog o. ä., freue ich mich über die Verlinkung zu diesem Post. Dankeschön!