Donnerstag, 16. Februar 2017

Osterkörbchen mit Aquarell-Hasen

#miomodokreativteam


Ich glaube, ich erzähle jedes Jahr, dass ich kein Fan von üppiger Osterdeko bin. Das heißt aber nicht, dass ich nicht gern Osterkörbchen oder andere frühlingshafte Verpackungsideen gestalte und diese dann verschenke, so wie zum Beispiel die Utensilos aus Butterbrotpapier

Vor ein paar Tagen sind mir beim Aufräumen meines Materialschranks meine Aquarellstifte aus Schulzeiten in die Hände gefallen. Perfekt, um damit kleine Hasen auf Kraftpapiertüten zu malen. Die Tüten kann man nämlich wunderbar zu Osterkörbchen umfunktionieren.

binedoro Blog, DIY, Ostern, Osterkörbchen, Kraftpapier, Aquarell, Hase, miomodo Material

binedoro Blog, DIY, Ostern, Osterkörbchen, Kraftpapier, Aquarell, Hase, miomodo Material

Bei meinen Aquarellstiften, die wie Buntstifte aussehen, wird erst das gewünschte Motiv gemalt und anschließend mit Pinsel und Wasser verwischt. Dadurch erhält man den typisches Aquarell-Look. Je nach Qualität des Kraftpapiers solltet ihr ein Stück Pappe in die Tüte legen, damit die Farbe nicht durchnässt.

binedoro Blog, DIY, Ostern, Osterkörbchen, Kraftpapier, Aquarell, Hase, miomodo Material

binedoro Blog, DIY, Ostern, Osterkörbchen, Kraftpapier, Aquarell, Hase, miomodo Material

Für das Osterkörbchen habe ich den oberen Rand der Tüte zweimal umgekrempelt. Mit etwas Fingerspitzengefühl klappt das gut und das Papier reißt nicht ein. Wer mag, locht den Umschlag und zieht eine Kordel oder ein Satinband hindurch und verziert die Tüte noch mit österlichen Aufklebern. Die bekommt ihr mit unterschiedlichen Motiven neben den Kraftpapiertüten und verschiedenen Bändern im miomodo Shop.

binedoro Blog, DIY, Ostern, Osterkörbchen, Kraftpapier, Aquarell, Hase, miomodo Material


Da mein Neffe sicherlich nicht erfreut wäre über ein pinkfarbenes Ostergeschenk, habe ich noch eine jungstaugliche Variante in blau und grün gebastelt. Ich bin dieses Jahr echt früh dran mit der Osterhasenunterstützung. Nur befüllen muss ich die Tüten noch. Aber die ersten Schoko-Osterhasen, Krokant- und Waffeleier wurden schon im Supermarkt gesichtet. War nicht gerade erst Weihnachten? 

binedoro Blog, DIY, Ostern, Osterkörbchen, Kraftpapier, Aquarell, Hase, miomodo Material

binedoro Blog, DIY, Ostern, Osterkörbchen, Kraftpapier, Aquarell, Hase, miomodo Material
MerkenMerken

Dienstag, 14. Februar 2017

Nähen ⎟ Einmal Sankt Martin spielen, bitte

binedoro Blog, nähen, Kindermantel Ava, Probenähen, Hedi

Ab heute gibt es den Kindermantel Ava von Nina/Hedinaeht als E-Book und Papierschnitt ab Größe 110/116. Eigentlich trägt meine Nichte gerade die Größe 98/104. Aber der Mantel ist so niedlich, dass ich den Schnitt auf jeden Fall auch schon einmal nähen wollte. 

Ich habe keine Anpassungen am Schnitt vorgenommen, sondern lediglich alle Schnittteile ohne Nahtzugabe zugeschnitten.  

binedoro Blog, nähen, Kindermantel Ava, Probenähen, Hedi

Vernäht habe ich einen ganz weichen, schlichten Baumwolljersey, kombiniert mit dem knalligen lilafarbenen Jacquard KnitKnit von Hamburger Liebe und Albstoffe. Ich kann schöne Stoffreste so schlecht wegschmeißen. In diesem Fall hat sich das Aufbewahren aber gelohnt, denn hier bin ich mit den Resten für den Beleg, für die Ärmelbündchen und die Taschen ausgekommen. Perfekt!

Das kleine Fräulein hatte am Wochenende nicht so richtig viel Lust, den Mantel fürs Foto anzuziehen. Ein paar Runden um den Tisch und Tricksereien später haben wir es dann aber doch geschafft. Ich sage nur "Sankt Martin". Und so sind ein paar Bilder auf dem Holzpferd entstanden. Ha! Vom Pferd kommt das Kind nämlich noch nicht allein wieder runter. :-)

binedoro Blog, nähen, Kindermantel Ava, Probenähen, Hedi

binedoro Blog, nähen, Kindermantel Ava, Probenähen, Hedi

Auch der große Bruder hat versucht Tessa zu motivieren, und hat sich kurzerhand selbst den Mantel angezogen. Etwas spack und etwas zu viel lila, aber sonst ... :-)


Samstag, 11. Februar 2017

StadtBloggen ⎟ Manchmal muss man sich verabschieden

Es gibt Dinge, die entwickeln sich nicht so, wie man es sich gewünscht hat. Selbst wenn man noch so viel Herzblut und Energie hineinsteckt. Irgendwann muss man sich entscheiden, ob man weiter daran festhält oder ob man aufgibt. Letzteres ist gar nicht schlimm, kann sogar ganz befreiend sein. 

Janine und ich hatten mit StadtBloggen ein Herzensprojekt, an dessen Idee wir nach wie vor glauben, das aber einfach nicht genug Zuspruch bekommt. Im Klartext: zu wenige Anmeldungen. Einmal im Jahr ein Wochenende mit Bloggern eine Stadt in Deutschland entdecken, sich austauschen und vernetzen – von uns voll organisiert mit Unterkunft, Verpflegung und stadtspezifischem Programm. Das war unser Plan. 


Danke fürs Foto, Janine ! :-)

Nach langem Hin und Her stellen wir StadtBloggen in diesem Umfang ein, haben uns aber eine Zwischenlösung überlegt. Denn die Lust, Städte zu erkunden und sich mit anderen Bloggern zu vernetzen, ist ungebrochen. Daher fahren wir zu zweit wie geplant vom 12. bis 14. Mai 2017 nach Bremen. Wir treffen uns dort mit Maike von der Bremer Touristik-Zentrale, mit Mel von Kistengrün und werden in der Bremer Bonbon Manufaktur lernen, wie man Bonbons selbst herstellt. 

Wer Lust auf ein kleines Bloggertreffen in Bremen hat, der meldet sich gern bei uns. Egal, ob geplant oder ganz spontan. Wenn ihr uns bei Instagram folgt, könnt ihr dann auch immer sehen, in welcher Ecke der Hansestadt wir gerade sind. 

Ob hippe Restaurants, schöne Läden, charakteristische Sehenswürdigkeiten oder charmant schrummelige Viertel: Unsere Eindrücke und Empfehlungen für die jeweilige Stadt gibt es dann auf stadtbloggen.de